Zubehör für das Hochbeet Frühbeet Ursula

Hochbeet-Abdeckung
Sprühbewässerung
Erdbewässerung
Mausgitter
Maulwurfsgrillengitter
Schneckenschutz
Rasenleiste
Plattenhalter
Gurkenträger
Vogelschutznetz


Abdeckung:

Die patentierte Abdeckung für das Hochbeet besteht aus bruchfestem UV-vergütetem Kunststoff und ist:

  • 100% bruchfest. Sie bietet somit kompletten Schutz vor Hagel, egal wie gross die Hagelkörner sind.
  • Witterungsbeständig d.h. die Abdeckung ist im Winter bei Minusgraden voll einsetzbar und erweist sich als perfektern Schutz vor Schnee. Sie sollte jedoch regelmäßig vom darauf liegenden Schnee befreit werden, damit 1. die Pflanzen darunter Sonnenlicht bekommen, 2. der Glashauseffekt zu tragen kommt, 3. durch zu hohes Gewicht die Abdeckung nicht ins Innere des Hochbeetes gedrückt wird.
  • besteht aus lauter Einzelelementen, die einzeln abgenommen werden können und die nicht zum Verschieben sind. Damit hat man den großen Vorteil: 1. Dass man ganz einfach alle Elemente abnehmen kann und somit die gesamte Fläche unter der Abdeckung nutzbar ist. 2. Dass man das Hochbeet von beiden Seiten bewirtschaften kann. 3. Dass die einzelnen Abdeckplatten gerade sind und somit platzsparend verstaut werden können. 4. Dass jede einzelne Platte einfach ausgetauscht werden kann.
  • Bitte beachten Sie die Reinigungs- und Pflegeanleitung der Abdeckung


Sprühbewässerung:

Die Sprühbewässerung besteht ausschliesslich aus Markenkomponenten der Firma Gardena und beregnet das Hochbeet von oben über Sprühdüsen. Die Bewässerung kann einfach nachgerüstet werden und ist zum Aufstecken am Hochbeet konzipiert worden. Damit kann sie einfach im Winter abgenommen werden. Für den Anschluss an die Bewässerung benötigt man nur einen Gartenschlauch mit einer handelsüblichen Schlauchkupplung. Bei der Sprühbewässerung ist auch ein Druckminderer integriert, damit der Sprühregen sanft und nicht mit vollem Leitungsdruck auf die Pflanzen kommt. Mit dem integrierten Regelventil stellt man die Sprühmenge ein. Will man das Hochbeet nur teilweise beregnen, kann dies durch das Verdrehen der einzelnen Sprühdüsen erfolgen.


Erdbewässerung:

Ganz neu im Programm haben wir die Erdbewässerung. Diese wird in einer Tiefe von ca. 25cm bis 30cm verlegt und versorgt den Boden und die Pflanzen von unten her mit Wasser. Diese Art der Bewässerung ist die Sparsamste. Der Spezialbodenschlauch  ist so konzipiert, dass er über einzelne membranähnliche Öffnungen alle 30cm eine exakt konstante Wassermenge abgibt. Das heisst, es kommt aus jeder einzelnen Öffnung dieselbe Menge Wasser und somit wird das Erdreich auch gleichmäßig mit dem kostbaren Nass versorgt (vorausgesetzt, man hat den Erdbewässerungsschlauch auch gleichmäßig verlegt). Die Erdbewässerung wird von uns komplett fertig vormontiert geliefert, so dass sie nur noch im Hochbeet während der Befüllung verlegt werden muss.

Die Erdbewässerung beinhaltet folgende Komponenten:

  • Druckminderer: damit nicht durch zu hohen Druck eine Schlauchverbindung im Inneren der Bewässerung gelöst wird,
  • Filtersieb: damit kein schmutziges Wasser den Schlauch verstopfen kann.
  • Regelventil zur Regelung der Wassermenge,
  • komplette Schlauchführung wird lt. beigelegtem Verlegeplan im Erdreich aufgelegt,
  • Erdspiesse: damit der Bewässerungsschlauch im Erdreich fixiert werden kann.


Mausgitter:

Das Mausgitter, oder auch Wühlmausgitter genannt, ist ein sehr starkes, verzinktes Stahlgitter, Maschenweite 12mm x 12mm, das einen idealen Schutz vor Maulwürfen und Wühlmäusen bietet. Dieses Mausgitter kann auf keinen Fall mit einem Hasenstallgitter ersetzt werden, da dieses innerhalb kürzester Zeit ( 1 -2 Jahre) keinen Schutz mehr bietet. Das Mausgitter ist etwas größer als das Hochbeet und wird einfach am Boden ausgelegt. Das Hochbeet wir dann flächenbündig auf das Mausgitter hinaufgestellt. Damit haben Wühlmäuse und Maulwürfe keine Chance mehr.


Maulwurfsgrillengitter:

Das Maulwurfsgrillengitter ist ein sehr feines Aluminiumgitter, dass das Eindringen von schädlichen Insekten verhindert. Mit einer Maschenweite von 2x2mm bietet diese Gitter idealen Schutz vor Maulwurfsgrillen. Es kann jedoch nicht als Mausgitter verwendet werden, da Wühlmäuse dieses feine Gitter durchnagen können. Dieses Gitter wird auf das Mausgitter aufgelegt. Somit wehrt das Mausgitter die großen, starken Tiere ab und das Wühlmausgitter die kleinen Schädlinge.
Wichtiger Hinweis: Das Maulwurfsgrillengitter soll nicht direkt auf das Mäusegitter aufgelegt werden. Es ist von Vorteil, wenn dazwischen eine ca. 3 cm dicke Schichte Füllmaterial eingebracht wird. Damit wird die Lebensdauer dieses Schutzgitters wesentlich erhöht.


Schneckenschutz:

Der Schneckenschutz ist ein rundum anschraubbarer und nachrüstbarer Schneckenzaun, der anhand seiner Formgebung und seines verwendeten Materials sehr effektiv das Eindringen von Schnecken verhindert. Dieser Schneckenwinkel sollte dann verwendet werden, wenn Sie es mit sehr vielen Schnecken bzw. einer feuchten, schattig kühlen Seite des Hochbeetes zu tun haben.


Rasenleiste:

Wird direkt beim Zusammenbau des Hochbeetes mit den Stehern verschraubt und kann daher nicht nachgerüstet werden. Die Rasenleiste dient als Mähkante und ermöglicht das Rundumfahren mit dem Rasenmäher. Damit fallen die Arbeit des Trimmens, des Ausschneidens, und damit die Beschmutzung der Wände des Hochbeetes weg. Außerdem bildet die Rasenleiste die erste unangenehme Barriere für die Schnecken.


Plattenhalter:

ist eine Art dreispiessige Gabel, die man in das Erdreich eindrückt oder einhämmert umso eine super Aufbewahrungsvorrichtung für die Abdeckplatten zu schaffen. Der Plattenhalter ist vor allem in der Übergangszeit, wenn man die Abdeckung am Abend und über Nacht noch geschlossen hält, tagsüber aber bereits 2 Abdeckungen abnimmt, sehr vorteilhaft und bequem. Der Plattenhalter wird direkt neben dem Hochbeet aufgestellt und kann im Sommer, wenn man die Abdeckung nicht mehr benötigt, zusammen mit dieser verstaut werden. In den Plattenhalter stellt man üblicher Weise nur die geraden Platten, die seitlichen Elemente hängt man direkt am Hochbeet seitlich ein.


Gurkenträger:

Gurkenträger dienen als Kletterhilfe für Gurken und verhindern somit auch, dass das Gurkenkraut das ganze Hochbeet bzw. die ganze Hochbeetfläche beansprucht. Durch das Verwenden des Gurkengitters wir Platz im Hochbeet für andere Pflanzen frei und nebenbei kann man hängende Gurken ernten. Eine weiter sehr nützliche Anwendungsmöglichkeit ist das Anbringen von Netzen am Gurkenträger. Siehe Vogelschutznetz.


Vogelschutznetz:

Das Vogelschutznetz oder auch Katzenschutznetz wird vorteilsweise im Spätfrühling, Sommer und Herbst über 3 Stück Gurkenträger gespannt und bietet idealen Schutz vor unerwünschten Gesellen. Der Einsatz des Vogelschutznetzes ist in Jahreszeiten üblich, in denen die Frühbeetabdeckung nicht mehr verwendet wird.

Sollten Sie noch offene Fragen zu unserem Hochbeet haben, dann schreiben Sie uns ein Email.
Wir freuen uns aber ganz besonders über ein telefonisches Gespräch mit Ihnen.

Sandra Daetwyler wird Sie gerne beraten.

nach oben